Semesterplanung Herbst 2020

Die Vorbereitungen zum Herbstsemester 2020 laufen überall auf Hochtouren. Gewisse Vorgaben zu den Rahmenbedingungen (Präsenz- bzw. Distanzunterricht) sind wohl an den meisten (Hoch-)Schulen nun kommuniziert. Dennoch scheint vor allem eines klar: es ist klar, bis es sich ändert. Die Unsicherheiten bleiben, wie kann ich das Semester planen, wenn sich doch alles oder zumindest vieles wieder ändern kann?

Ich habe für die unterrichtenden Personen der BFH-HAFL ein paar Ideen zusammengestellt, worauf bei der Planung geachtet werden kann, damit sowohl die Vorbereitung als auch der Unterricht bei einem allfälligen Wechsel der Rahmenbedingungen (Präsenz- / Distanzunterricht) gelingen kann. Ziel ist, dass es kein erneutes Emergency Remote Teaching gibt, wie im Frühlingssemester.

Meine Überlegungen in Kürze:

  • Die Ziele und Kompetenzen der Studierenden am Ende des Semesters aufschreiben
  • Die bestehenden Inhalte aufschreiben und bezüglich Formate und Einsatzmöglichkeiten (synchron/asynchron/Selbststudium) einteilen (Hilfsmittel Padlet)
  • Ein MindMap der Inhalte erstellen, um Zusammenhänge und Abhängigkeiten darzustellen
  • Zur Anregung, verschiedene Blickwinkel auf den Unterricht werfen
    • Sicht der Studierenden > die 6 learning types nach Diana Laurillard
    • Sicht der Unterrichtenden > Input geben / mit dem Input arbeiten lassen / Informationen sammeln lassen / Zur Diskussion, Kollaboration, Produktion, Reflexion anregen / üben lassen / testen
    • Sicht der Lehr/Lern-Technologie mit dem SAMR-Modell (Substitution / Augmentation / Modification / Redefinition)
  • Sich Gestaltungsmöglichkeiten von asynchronem (Aufträge und Lernmaterialien liegen digital vor) und synchronem Unterricht (Durchführung online oder in Präsenz) bewusstwerden.
  • Start der Planung:
    • Was sollte möglichst synchron und von Vorteil in Präsenz stattfinden? (Möglichst wenig Inhaltsvermittlung, mehr Vertiefung. Bei Änderung der Rahmenbedingungen könnten diese Sequenzen auch auf Distanz durchgeführt werden.)
    • Wie gestalte ich die asynchronen Phasen auf Distanz, als Vor- oder Nachbereitung der Präsenztermine? Klare Aufträge! (Die beiden Umsetzungsideen aus dem Post von Februar passen hier auch sehr gut.)
    • Administrativ: Klare Kommunikation mit den Studierenden, Kontaktmöglichkeiten sind klar. Häufiges Feedback.

Mehr Spass macht die Planung, wenn dabei eine Semster-Canvas verwendet wird (SemesterCanvas, pptx).SemesterCanvasIMG.jpg

Welche Überlegungen sind für dich zentral in der Vorbereitung des Herbsstemesters 2020?

Inspiriert von vielen und vielem: u.a. Diana Laurillard, Jürgen Handke (z.B. dieses YouTube-Video), Nele Hirsch, Anja C. Wagner. Viele weitere, die ihre Gedanken zur Diskussion ins Netz stellen: Danke.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s